piwik-script

Deutsch Intern
    Institut für Philosophie

    Abschlussarbeiten in der Philosophie

    Bachelor (ASPO 2009/2015)

    Betreuung:

    • Die Betreuung und Bewertung der Arbeit erfolgt durch eine promovierte bzw. habilitierte Lehrkraft des Instituts.
    • Es ist sinnvoll, sich eine Betreuungsperson zu suchen, die sich im jeweiligen Themengebiet gut auskennt.
    • Das Thema ist nach Vorschlag durch die Studierenden mit der Betreuungsperson abzusprechen.

    Anmeldung:

    • Die Anmeldung erfolgt über ein Anmeldungsformular, das über die Seite des Prüfungsamts abrufbar ist: https://www.uni-wuerzburg.de/studium/pruefungsangelegenheiten/bachelor/studiengaenge-der-fakultaet-fuer-humanwissenschaften/
    • Das Formular ist in Teilen sowohl vom Prüfling, von der Betreuungsperson der Arbeit als auch vom Vorsitzenden des Prüfungsausschusses Bachelor (Prof. Dr. Karl-Heinz Lembeck) auszufüllen, zu unterschreiben und schließlich vom Prüfling beim Prüfungsamt einzureichen.
    • Der Anmeldung ist eine aktuelle Immatrikulationsbescheinigung beizulegen.
    • Das offizielle Anmeldedatum entspricht dem Zeitpunkt der Bestätigung durch den Vorsitzenden des Prüfungsausschusses Bachelor.

    Bearbeitungszeit, Umfang und Abgabe:

    • Die Bearbeitungszeit beträgt 10 Wochen (ASPO 2009: 8 Wochen). Der genaue Abgabetermin findet sich nach erfolgter Anmeldung in WueStudy.
    • Der Umfang der Bachelorarbeit beträgt ca. 30 Seiten.
    • Die Bachelorarbeit muss paginiert, sowie mit Deckblatt, Inhaltsverzeichnis und einer Selbstständigkeitserklärung (am Ende der Arbeit) versehen in zweifacher Ausführung und in gebundener Form beim Prüfungsamt (nicht bei der Betreuungsperson!) fristgerecht eingereicht werden. Außerdem ist eine Ausfertigung der Bachelorarbeit in Form einer Datei in einem der allgemein gängigen, maschinenlesbaren und unveränderlichen Dateiformat (z. B. PDF) auf einem üblichen Speichermedium (z. B. USB-Stick) beizufügen.
    • Zum Zeitpunkt der Abgabe müssen die Studierenden an der JMU immatrikuliert sein, jedoch nicht mehr zwangsläufig zum Zeitpunkt der Notenverbuchung.

     


    Master (ASPO 2009/2015)

    Betreuung:

    • Die Betreuung und Bewertung der Arbeit erfolgt durch zwei promovierte bzw. habilitierte Lehrkräfte des Instituts.
    • Es ist sinnvoll, sich zumindest eine Betreuungsperson zu suchen, die sich im jeweiligen Themengebiet gut auskennt.
    • Das Thema ist nach Vorschlag durch die Studierenden mit den Betreuungspersonen der Arbeit abzusprechen.

    Anmeldung:

    • Die Anmeldung erfolgt über ein Anmeldungsformular, das über die Seite des Prüfungsamts abrufbar ist: https://www.uni-wuerzburg.de/studium/pruefungsangelegenheiten/bachelor/studiengaenge-der-fakultaet-fuer-humanwissenschaften/
    • Das Formular ist in Teilen sowohl vom Prüfling, von den Betreuungspersonen der Arbeit als auch vom Vorsitzenden des Prüfungsausschusses Master (Prof. Dr. Dag Nikolaus Hasse) auszufüllen, zu unterschreiben und schließlich vom Prüfling beim Prüfungsamt einzureichen.
    • Der Anmeldung ist eine aktuelle Immatrikulationsbescheinigung beizulegen.
    • Das offizielle Anmeldedatum entspricht dem Zeitpunkt der Bestätigung durch den Vorsitzenden des Prüfungsausschusses Master.

    Bearbeitungszeit, Umfang und Abgabe:

    • Die Bearbeitungszeit beträgt 6 Monate. Der genaue Abgabetermin findet sich nach erfolgter Anmeldung in WueStudy.
    • Der Umfang der Masterarbeit beträgt ca. 80 Seiten.
    • Die Masterarbeit muss paginiert, sowie mit Deckblatt, Inhaltsverzeichnis und einer Selbstständigkeitserklärung (am Ende der Arbeit) versehen in zweifacher (ASPO 2009) bzw. dreifacher (ASPO 2015) Ausführung und in gebundener Form beim Prüfungsamt (nicht bei den Betreuungspersonen!) fristgerecht eingereicht werden. Außerdem sind zwei Ausfertigungen der Masterarbeit in Form einer Datei in einem der allgemein gängigen, maschinenlesbaren und unveränderlichen Dateiformat (z. B. PDF) auf zwei üblichen Speichermedien (z. B. USB-Sticks) beizufügen.
    • Zum Zeitpunkt der Abgabe müssen die Studierenden an der JMU immatrikuliert sein, jedoch nicht mehr zwangsläufig zum Zeitpunkt der Notenverbuchung.