piwik-script

Intern
Institut für Philosophie

Dr. Jon Bornholdt

Projekt:

Leibniz-Programm: Korpus arabisch-lateinischer Übersetzungen des 10.-14. Jahrhunderts

E-Mail: jon.bornholdt@uni-wuerzburg.de

Telefon: +49 931 31-85999
 

Sprechstunde im Sommersemester: 

Montag, 17.00 - 18.00 Uhr - bitte per E-Mail anmelden und Durchführung absprechen. 

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2021:

Übung Einführung in die formale Logik 
Übung Theorien der menschlichen Natur  (Lektüre fremdsprachiger philosophischer Texte)
Seminar Logik II
Seminar Bolzano über Philosophie, Wissenschaftslehre, Paradoxien des Unendlichen

 

Lebenslauf:

Diploma, High School of Music and Art, 1984; B.A., 1994, Columbia University, New York City (Hauptfach: englische Literatur); M.A., 2000, Cornell University (Hauptfächer: Mediävistik, vergleichende Sprachwissenschaft).

Promotion in Philosophie 2015, Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Doktorarbeit: Description of a Struggle. Betreuer: Prof. Dr. Dag Nikolaus Hasse, Prof. Dr. Jörn Müller.

Er beschäftigt sich mit mittelalterlicher und moderner Philosophie der Sprache und der Logik.

Seit 2007 ist er als Lehrkraft für formale Logik, seit 2013 als Dozent für Philosophie und Logik in Würzburg beschäftigt.

Veröffentlichungen:

Walter Chatton on Future Contingents: Between Formalism and Ontology. Leiden: Brill, 2017.

Paper: Walter Chatton on Future Contingents: The Lectura Account. This paper presents a new translation and discussion of Walter Chatton's approach to future contingents as it appears in his Lectura super Sententias.