piwik-script

Intern
Institut für Philosophie

Ethik als Erweiterungsfach für nicht-vertiefte Schulformen (LPO I 2020) – gültig für Staatsexamenserstantritte ab Herbst 2022

Nicht-grundständiges Drittfach (LPO I 2020)

Ethik (in den nicht-vertieften Schulformen) kann auch nach der LPO I 2020[1] als Drittfach studiert und mit einer Ergänzungsprüfung im Ersten Staatsexamen abgeschlossen werden.

Inhaltliche Neuerungen gegenüber der früheren Fassung der LPO I 2008: Gegenüber der bis 2020 geltenden Fassung der LPO I 2008 ändern sich sowohl die Anforderungen an den universitären Leistungsnachweis (ULN) als auch die Inhalte des Ersten Staatsexamens.

Universitäres Studium – Lehrveranstaltungen für den ULN

Zulassungsvoraussetzung zum Staatsexamen im Drittfachstudium Ethik (nicht-vertiefte Schulformen; LPO I, § 45) ist folgender universitärer Leistungsnachweis (ULN):

Fünf Leistungsnachweise

a) VO Einführung in die Ethik (bzw. Einführung in die Praktische Philosophie) (Kürzel: EE) – unbenotet

b) Klassische Werke der Ethik (KE) – benotete Hausarbeit

c) Fachdidaktik Ethik (FD) – benotet

d) Religionsphilosophie/Weltreligionen 1 (R1) – benotet

e) Religionsphilosophie/Weltreligionen 2 (R2) – benotet
 

Achtung: Bitte beachten Sie, dass folgende sechs klassischen Werke zum Gegenstand der Staatsexamens-Klausur „Philosophische Ethik auf der Grundlage ausgewählter klassischer Werke“ gehören:

a) Platon, Gorgias

b) Aristoteles, Nikomachische Ethik

c) Thomas von Aquin, Summa Theologiae: Prima Secundae, q. 1 und q. 18-21

d) Immanuel Kant, Grundlegung zur Metaphysik der Sitten

e) John Stuart Mill, Utilitarismus

f) John Rawls, Eine Theorie der Gerechtigkeit

Wahl der Lehrveranstaltungen: Die Scheine können in den Veranstaltungen erworben werden, die hier in der Empfehlungsliste für das jeweilige Semester aufgeführt sind:

EMPFEHLUNGSLISTE (Sommersemester 2021)

EMPFEHLUNGSLISTE (Wintersemester 2021/22)

Leistungsnachweise / Prüfungsformen: Es werden keine Prüfungsanmeldungen oder -Verbuchungen über WueStudy vorgenommen. Die Leistungsnachweise werden von den Dozierenden als Scheine zur Vorlage beim Prüfungsamt ausgestellt. Die Prüfungsform richtet sich nach der Studienordnung oder wird vom jeweiligen Lehrenden festgelegt.

Empfehlung: Es wird dringend empfohlen, über die geforderten Leistungsnachweise hinaus weitere Veranstaltungen im Fach Philosophie in den oben genannten Bereichen zu besuchen.

Verhältnis des ULN zum Staatsexamen: Der „universitäre Leistungsnachweis“ (ULN) ist die Zulassungsvoraussetzung, um sich beim Prüfungsamt zum Staatsexamen anzumelden. Der ULN ist kein Bestandteil der Staatsprüfung – dementsprechend fließen die ULN-Noten auch nicht in die Gesamtnote des Staatsexamens ein.

Anrechnung von Leistungen aus dem "ULN alt" für den "ULN neu"

Wenn Sie Prüfungsleistungen aus den Semestern bis einschließlich Wintersemester 2020/21 für den neuen ULN anrechnen lassen wollen, dann senden Sie bitte den Originalschein an die Institutsadresse von Herrn Langmeier (Postanschrift: Universität Würzburg, Institut für Philosophie, Residenzplatz 2, 97070 Würzburg) - bitte vergessen Sie nicht, den Schein vorher zu kopieren oder abzufotografieren, sodass Sie einen Beleg für den unwahrscheinlichen Fall haben, dass der Schein auf dem Postweg verloren geht. Herr Langmeier wird die Anrechnung vornehmen, auf dem Schein vermerken und Ihnen diesen wieder zurückschicken.

Das Erste Staatsexamen

Inhalte des Ersten Staatsexamens: Das Erste Staatsexamen besteht aus drei schriftlichen Prüfungen (Bearbeitungszeit pro Klausur: drei Stunden) in folgenden Bereichen:

a) Philosophische Ethik auf der Grundlage ausgewählter klassischer Werke: Vier Themen werden zur Wahl gestellt.

b) Angewandte Ethik: Vier Themen aus folgenden Teilbereichen werden zur Wahl gestellt:

- Medizinethik

- Wirtschaftsethik

- Umweltethik

- Medien- und Informationsethik.

c) Fachdidaktik: Drei Themen werden zur Wahl gestellt.

Die Klausurthemen werden zentral vom Ministerium gestellt.

Literaturhinweise für das Erste Staatsexamen:

Achtung: Das Erste Staatsexamen im Erweiterungsfach Ethik gemäß den neuen Regelungen der LPO I 2020 können Sie ab dem Prüfungstermin Herbst 2022 ablegen.

Kontaktpersonen

Für weitere Fragen zum Studium und Anrechnungsfragen sowie inhaltliche Fragen zum Staatsexamen wenden Sie sich bitte an Dr. Bruno Langmeier (bruno.langmeier@uni-wuerzburg.de).

Für weitere Fragen zur Immatrikulation im Drittfach wenden Sie sich bitte an die Studierendenkanzlei; für administrative, organisatorische und prüfungstechnische Fragen rund um das Staatsexamen bitte direkt an das Prüfungsamt.


[1] Bitte beachten Sie, dass es sich streng genommen immer noch um die LPO I 2008 in einer aktualisierten Fassung aus dem Jahr 2020 handelt. Aus Gründen der Lesbarkeit und Verständlichkeit sprechen wir von der LPO I 2020. Da auch laufend Änderungen vorgenommen werden, konsultieren Sie bitte stets auch https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayLPO_I?AspxAutoDetectCookieSupport=1